Computerspiele…

Computerspiele begleiten mich schon so lange ich denken kann.
Ich glaube mit 3 Jahren saß ich schon des öfteren allein vorm C64 und habe mir selbst Spiele wie BoulderDash oder BubbleBobble geladen. Ich konnte zwarn icht lesen und schreiben, aber diese verdammten Spiele.. das hab ich geschafft…. ^^

Load „$“ war einfach Legen…där 😉

Später ging es dann natürlich auch mit dem NES und dem SNES weiter. Aber auch der erste PC mit Windows 3.1 hielt bald Einzug bei uns daheim. Da musste man Windows noch im DOS extra starten ^^

Titel wie „Anno 1602“, „Vermeer“ oder auch „Die Völker 2“, „Civilization 2“ und „Die Siedler 3“ haben mich dann auch mit Windows 98 begleitet.
Die Voodoo 3 war damals DIE Grafikkarte und wir waren so stolz, eine zu haben.

2000 bekam ich dann meinen ersten eigenen PC für meinen Zimmer, da ich den auch für die Schule brauchte. Da eines unserer Pflichtfächer EDV war und wir so auch wirklich viel üben mussten.

Mit dem eigenen PC kam auch irgendwann das eigene Internet im Zimmer und das öffnete mir natürlich Tür und Tor. Verbote gab es für mich im Internet eigentlich nie. Es gab allerdings auch keine Geheimnisse. Mir musste man allerdings auch nicht erst sagen, dass man sich nicht willkürlich mit irgendwelchen Leuten aus irgendwelchen Chats trifft (Ja is ja gut, das eine oder andere Mal war schon Lustig) und wenn ich mich mit wem aus dem Internet getroffen hatte (hatte damals 2 Mädls aus Hamburg und Wiesbaden die dann auch mal bei mir zu Besuch waren) dann war auch immer wer mit dabei und wenn wir auf nem Gildentreffen waren dann waren wir eh genug Leute.

Irgendwann kam ich dann auf „Die Sims“. Hätte es damals schon Spielstundenaufzeichnungen gegeben wie heute in Steam oder Origin dann hätten „Die Sims“ und „Anno 1602“ bestimmt meine heutigen Steam-Rekorde in den Schatten gestellt (und die liegen bei Cities Skylines z.B. bei über 1000 Stunden *flöt* ^^)

Aus irgendeinem Grund fingen wir damals dann auch mit dem ersten MMORPG für mich an. Kal-Online .. ein Koreanisches Kellerkind Spiel, welches mehr Zeit und Nerven gefressen hat, als es wirklich sinnvoll war es zu spielen. Obwohl ich sagen muss, dass ich dort Menschen kennengelernt habe, mit denen ich heute immernoch in Kontakt stehe und mich immer wahnsinnig freue diese zu lesen.

Mit diesen Leuten bin ich dann auch in World of Warcraft aktiv gewesen und habe dort glaube ich die geilsten Abende meiner Onlinespielzeit gehabt. Lustige Raids, angenehme PVP-Abende und abgedrehte TS-Gespräche, wo ich wirklich traurig bin, dass ich so manche Aufzeichnung nicht mehr habe *lach*

Weitere Online-Games in denen ich wirklich aktiv war, waren Guildwars und Guildwars2.

Online-technisch bin ich wesentlich ruhiger geworden, weil mir auch einfach die Zeit und die Lust fehlt mich da so intensiv in ein Spiel reinzuarbeiten und den Status aufrechtzuerhalten. Die MMO-Szene ist zu schnelllebig geworden, finde ich und für Berufstätige im Schichtdienst, die sich nicht zwanghaft jeden Abend vor den PC ketten wollen, einfach nicht mehr geeignet. Allerdings finde ich in WOW z.B. auch keine Herausforderung mehr.

Es ist für mich ein schöner Kontrast zum Menschenreichen Alltag. Viele Kunden, viele Mitarbeiter. So kann ich einfach mal für mich sein, muss mit keinem Reden und kann entspannen und wie z.B. im Fall von Witcher 3 eine Atemberaubende und spannende Geschichte erleben und auch selbst beeinflussen.

Ich muss aber auch sagen, dass ich mit den Menschen mit denen ich so in Foren bzw in Spielen verkehre, ich bis jetzt eigentlich immer positive Erfahrungen gemacht habe. Klar gibt es überall mal schwarze Schafe aber wenn ich so an meine WoW-Gilde(n) und an meine GW- und GW2-Gilde denke, dann bleiben mir sehr sehr viele Positive Erfahrungen mit Menschen in der Erinnerung.
Heute spiele ich vor allem Rollenspiele a la Witcher 3 und Simulationen und Strategiespiele wie Cities: Skylines, Civilization 6 aber auch mal ein entspannendes Point & Click Adventure like Deponia.
Diese Spiele kann ich aber auch in dem Tempo spielen, wie ich das möchte oder kann.
An Witcher 3 sitze ich z.B. schon 1,5 Jahre *lach*
Für dieses Jahr habe ich mir ja ganz fest vorgenommen meine Steambibliothek soweit durchzuspielen. Zumindest was die Rollenspiele und die Adventures angeht.
ich bin mal gespannt *lach*

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s