Osterzeit … Apocalypse Now!

Ja ja, die gute Osterzeit. Der ewige Stress der Feiertage. Was sollen wir essen? Was sollen wir uns schenken? Wann sollen wir Einkaufen gehen, die Geschäfte haben ja 3 Tage zu.
Ich kann Stunden so weiter philosophieren.
Endlich ist der Krampf zu Ende und ich habe auch mal wieder etwas Zeit zum Durchatmen .. Vor allem weil nächste Woche endlich der heißersehnte Urlaub da ist.

Die letzten 1,5 Wochen waren echt chaotisch, anstrengend und absolut NERVTÖTEND.
Warum muss man Ostern oder Weihnachten so ein Heckmeck machen?
Ja die Geschäfte haben 3 Tage zu und ich muss etwas anders einkaufen, aber Ich gehe sonst auch nicht öfters wie 2-3 mal die Woche Einkaufen. Je nachdem was ich Koche und was ich dafür brauche.
Meine Eltern habe ich höflichst Ostern ausgeladen. Mein Vater ist selbst im Lebensmittel bereich tätig und macht KarSamstag auch seine 500000000 Kreuze, wenn er daheim ist und seinen TV von der Waagerechten Position sieht. Wir können uns 50 Wochenenden im Jahr sehen. Da müssen wir nicht an den Stressigsten Wochenenden durch die Gegend Gurken, weil man das halt so macht. Lieber suchen wir uns einen ruhigeren Tag unter der Woche, an dem wir alle Frei machen können und unternehmen dann irgendwas anderes zusammen.
Wenn ich dann auch noch sehe, was die Kiddies heutzutage Ostern geschenkt bekommen, da sträubt sich in mir alles.
Wir haben früher unser Osternest gesucht. Als ich noch kleiner war zuerst im Stadtpark, welches die Gemeinde für die Kinder ausgerichtet hat, danach daheim und Mittags zum Mittagessen bei Oma und Opa. Unsere Osternester enthielten ein paar Ostereier aber hauptsächlich Schokoladeneier und Schokoosterhasen. Bei Oma und Opa war auch mal ein WINZIGES Spielzeug drin. Ein kleines Puzzle oder ein kleines Stofftier. Aber Hochpreisige „Geschenke“ gab es zu Ostern nicht. Warum auch? Dieser Kommerz der mit den Feiertagen betrieben wird artet zu einer Widerlichkeit aus, die mir immer weniger Lust auf diese Feiertage macht.
Valentinstag und Muttertag genau so. Wenn ich meinem Liebsten oder meiner Mutter das ganze verdammte Jahr nicht einmal eine Aufmerksamkeit zukommen lassen kann, warum soll ich das dann an Muttertag machen? Ich finde, dass diese Geschenke zu diesen Tagen (wo eine Rose statt 1,5 – 2 Euro auf einmal 8 Euro kostet) von der Bedeutung hinten an gestellt sind. Zumindest freue ich mich über ein Geschenk völlig überraschend und außer der Reihe, einfach weil mir jemand was gutes tun wollte, mehr als wenn ich genau zu diesen Tagen, wo jeder irgendein Geschenk kauft.
Ich beschenke mich zu solchen Tagen lieber selbst. Naja was heißt selbst. Klar zu Weihnachten gibts n bissl Weihnachtsgeld und das wird dann natürlich auch „angelegt“ Vor Ostern sind jetzt meine Steuern (nach 5 Monaten bearbeitungszeit ^^) gekommen und da wurde jetzt auch nochmal ein kleiner Wunsch erfüllt.

Wir haben die Feiertage äußerst gemütlich verbracht. Das Wetter war eh bescheiden und somit haben wir 3 Tage unser Sofa relativ wenig verlassen. Höchstens mal um die nächste CD von LOST einzulegen oder um mal für kleine Prinzessinnen zu müssen. Zu Essen gabs Spaghetti Bolognese und fertig Tiramisu. Bekleidung: Jogginghose, shirt und Kuschelsocken. Was wollen wir mehr? Dazu hatte ich meine neuen Gameboyspiele bekommen. Mario 64 und ganz wichtig MarioKart 7 … Endlich kann ich meinem Bruder viele Jahre der Niederlagen heimzahlen. Drunter leiden musste meine Nichte, die gewzungen war mit ihrem Vater und ihrer Tante alte Familienfehden auszutragen ^^

Ich denke selbst bei gutem Wetter wären wir bis auf einen kleinen Spaziergang zum Egglsee daheim geblieben, da man sich ja überall vor Menschen kaum retten kann. Ich wäre auch zu müde gewesen, irgendwas großartiges zu unternehmen. Ich war selbst zu müde meine Kamera zu zücken und mich einfach runter auf die Wiese zu begeben und dort mit meinen Makroringen zu spielen. Feiertage sind für mich immer mehr Stress als Entspannung. … Leider…

Gestern konnte ich dann endlich meine neue Gerätschaft aus der Post holen.
Wir brauchten ja noch ein kleines Spielzeug für Schottland, wo wir abends die Bilder sichern können und vielleicht auch nochmal was nachschauen können, für den nächsten Reisetag.
Ja, ok … brauchen .. haben wollen… ist doch das Selbe.. das Bedürfnis war da ^^
Mein Problem war: Ein Android Tablet ist zwar günstig, aber für meine Zwecke nicht zu gebrauchen, weil ich ja meine Fotos übertragen und eine erste Sichtung machen möchte.
Diesen Wurmzerfressenen Apfel möchte ich mir nicht ins Haus holen, also brauchten wir ein Windoof Gerät. Ein Microsoft Surface ist mir zu teuer. Ein Gerät mit 32GB Speicherplatz ist zu wenig. Da bekomm ich ja gerade mal das nächste Windowsupdate drauf und das ist dann doch ein bissl eng. Mindestens also 64 GB Systemspeicher mit zusätzlicher externer SSD. Glücksschlag: 128 GB SSD Festplatte.

Den habe ich gerade eingerichtet und mir schonmal meine Adobe Programme sowie meine ganzen 500 Clouds rübergezogen. Erschreckend ist ja schon, dass man sofort alle Systemeinstellungen seines Hauptrechners hat, wenn man sich mit der selben ID am Netbook anmeldet. Da will man garnicht wissen, was Android, Apple und Co noch alles speichern ^^
Aber wenn ich mich darum sorge, dann darf ich auch nicht in eine Einkaufszentrum gehen, Payback nutzen oder sonst irgendwas machen, wo ich mich irgendwie mit Namen zu erkennen geben muss.

Jetzt müssen wir noch bis Samstag arbeiten und dann tauchen auch Schwiegereltern bei uns auf. Bis Donnerstag werden wir dann jeden Tag unterwegs sein und hoffen, dass das Wetter mitspielt. Geplant sind keine großen Sachen. Da mein StiefSchwiegervater auch sehr Foto- und Technikinteressiert ist werden wir uns Montag bestimmt ausgiebig mit meiner Kamera, Photoshop, GPS und Netbook beschäftigen und nachmittags nochmal kurz zum Egglsee schauen. Spazieren, ratschn, fotografieren. Einen Tag wirds wohl zum Wildpark Poing gehen. Fotos, Fotos Fotos und ach ja Viecherl füttern. Der Rest ist Wetterabhängig. Geplant wären noch Wendelstein oder Chiemsee, aber dafür muss das Wetter wirklich 1000000%ig passen.

Leider schaff ich es bis dahin noch nicht, mir mein neues Teleobjektiv zu beschaffen, dies muss noch 1-2 Monate warten.
Habe beim letzten Zoobesuch leider gemerkt, dass mein altes Teleobjektiv ohne Bildstabi einfach viel zu empfindlich ist und einfach nicht mehr die Leistung bringt, wie man es sich für ein Teleobjektiv heutzutage wünscht. Mir wurde daher ein Preisgünstiges, gutes Einsteiger Objektiv empfohlen, welches ich mir bestimmt vorm Sommer noch beschaffen werde. Sollte dies nicht klappen, dann halt zu Weihnachten 🙂 (so viel zum Thema Weihnachtsgeld ^^)

So jetzt hab ich euch aber genug erzählt.
Ich schau jetzt nochmal durch meine letzten Zoofotos.. vielleicht ist da ja doch was verwertbares drauf und dann schau ich mal, was wir so unternehmen, wenn schwiegereltern wieder weg sind.. Tiergarten Nürnberg? Alpenzoo Innsbruck? Seefeld? Salzburg? Königssee? Schlossgarten Nymphenburg? Auf jeden fall, habe ich dann wieder etwas mehr zu schreiben und zu zeigen.
Wenn das so weiterschneit, dann wahrscheinlich Sofahausen -.-

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s