Unglaubliches Wetterglück für die ersten Urlaubstage

Hallo ihr Lieben.
Die erste Urlaubswoche ist nun leider fast schon wieder rum und hier habe ich schon mal die ersten Zusammenfassungen für euch.
Den Montag haben wir ganz gemütlich verbracht. Einfach nur einen gemütlichen Spaziergang um den Egglsee. Leider waren die Lichtverhältnisse nicht so berauschend, so dass es dort Fotos ergeben hätte, die es wert wären hochgeladen zu werden. Das Licht war einfach wirklich nicht auf unserer Seite. Der Himmel war diesig und dunstig und hat nicht viel Spiel gelassen.

Dienstag hingegen sind wir nach Salzburg aufgebrochen. Inzwischen sind wir sehr gut vertraut mit dem Zugweg nach Salzburg und der Strecke vom Bahnhof in die Altstadt. Mit mulmigem Wettergefühl Daheim losgefahren wurde das Wetter in Salzburg immer klarer und besser und ein sonnenreicher und strahlender Tag stand uns bevor.

S24042018-004lw

Salzburg ist für mich wirklich eine der schönsten Städte hier in der Umgebung. Die alten Barocken Fassaden, die kleinen Gassen und die alte Festung hoch und unbezwungen über der Stadt thront. Gerne schweifen wir durch die Gassen, genießen die Aussicht und gönnen uns ein paar Salzburger Nockerln oder anderes diverse Schlemmerschweinereien ^^

Hier muss ich wirklich sagen, haben wir im Cafe Mozart bis jetzt immer Glück gehabt und einen schönen Platz in einer ruhigen entspannten Atmosphäre bekommen. Natürlich vermeiden wir es zur Hauptsaison oder gar zu den Festspielen hierher zu fahren.

S24042018-003lw
Mittwoch sind wir noch eine Runde in den Wildpark Poing gefahren. Dort wurden wir vom Pollenflug geplagt, so dass ich noch nicht mal mehr die Flugshow mitnehmen wollte. Die Taschen, die Klamotten, die Objektive, selbst die Haare waren voll mit Blütenstaub, der schwadenartig aus dem Bäumen stob. Trotz dessen habe ich es durchaus geschafft den einen oder anderen Schnappschuss zu landen.

Das wundervolle zu dieser Jahreszeit im Wildpark ist, dass es viele Jungtiere gibt, bzw. die Eltern noch eifrig am brüten sind. Wie bei der Gans oben, die ganz genau ihre Brut beobachtet und bewacht. Es gibt mehrere Storchennester im Park, wo lange orangene Schnäbel rausschauen und eifrige Storchenväter die sich um Nachschub an Ästen und Futter kümmern.

Auch die Kamerunschafe haben Jungtiere. Relativ frisch auf der Welt, ich vermute 1-2 Tage, stacksen sie ihren Müttern auf ihren Dünnen wackligen Beinchen hinterher oder liegen in der Sonne und ruhen sich aus, während die Großen bei den Besuchern nach Futter betteln. Ich musste das eine oder andere Schaf zwischendurch relativ grob bei Seite schubsen damit ich die kleinen fotografieren konnte.
Leider konnten wir, wie oben erwähnt die Greifvogelschau nicht mitnehmen, aber ich war ja nicht zum letzten Mal da. 😉

Heute Abend wollte ich eigentlich zum Aussichtsturm fahren und schauen wie der sich im Sonnenuntergang mit dem Alpenpanorama macht, aber es zieht relativ zu und somit habe ich dies für heute Abend gestrichen. Mal sehen was die nächsten Tage so hergeben.

Alle Bilder und auch noch mehr in voller Größe und Pracht wie üblich bei FLICKR

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: