Guten Abend ihr Lieben!

Am letzten Wochenende ist die Entscheidung gefallen: Schottland steht 2020 wieder auf dem Plan!

 

Geplant ist dieses mal das ganze über Glasgow zu machen, da wir hier von München durchfliegen können und umgehen so das Chaos mit der sehr knappen Umsteigezeit und dem Koffergewusel. Zumal wir uns somit auch Glasgow mal anschauen können.

Dann wollen wir weiter aufbrechen, Richtung Loch Lomond und dann Richtung Fort William.

Hier wollen wir bestimmt 3 – 4 Nächte bleiben um Glencoe und das dortige Umland etwas näher zu erkunden.

Von dort aus geht’s wiedermal auf die Skye. Hier haben wir noch so viel zu sehen und zu entdecken. Vielleicht kann man auch mal einen Tagesausflug auf die benachbarten Inseln aus machen. Mal sehen, wie die Schiffe von Uig fahren. Ich hab ja keine Ahnung und fand das beim letzten mal in Mallaig schon spannend *lol* Auf der Skye wollen wir auch 3 – 4 Nächte bleiben und hoffen, dass uns das Wetter dieses mal ein paar schöne Augenblicke gewährt.

Von der Skye fahren wir wieder auf Inverness. Die Strecke ist angenehm zu fahren und Inverness ist ein schönes Städtchen in der man die letzte Nacht gut verbringen kann um dann am nächsten Morgen vom dortigen Flughafen über London wieder heim zu fliegen. Die Umsteigezeit war angenehm und der Aufenthalt in London ist für die 2 Stunden auch kein Problem.
Wenn wir wieder zurück auf Glasgow führen, wäre das zu lange und zu Weit für den letzten Tag. Das möchten wir uns nicht antun. Zumal wir ja beim letzten Mal viel zu Früh und zu Schnell am Loch Ness waren. Wahrscheinlich auch, weil wir Müde und abgespannt waren und die ganzen Eindrücke der Woche gar nicht verarbeitet hatten.

Dies wollen wir dieses Mal umgehen in dem wir nicht fast jede Nacht wo anders schlafen und jeden Tag das hin und her mit den Koffern. Fort William und Portree kennen wir. Wir haben uns dort sehr Wohl gefühlt und die B&Bs die wir dort hatten, werden wir wahrscheinlich auch beim nächsten Mal wieder aufsuchen. Das in Portree auf jeden Fall.

Ob ich wieder über das Reisebüro buche, weiß ich noch nicht. Ich möchte mir mal anschauen, was der Spaß kostet, wenn ich das alles selbst mache und was das dann über die Reisegesellschaft kostet.
Was mich halt bei der Reisegesellschaft beruhigt: Ich habe einen Ansprechpartner und jemanden der haftet, wenn da was nicht funktioniert. Ob mir damit geholfen ist, wenn das bei der Eigenbuchung 100,-€ billiger ist oder ob ich die Sicherheit im Rücken habe meine Unterlagen und Bestätigungen vor meinem Urlaub zu bekommen und zu wissen: Es funktioniert.

Warum wir so früh anfangen zu planen? Der Urlaub kostet gut 3000,-€ da wir diesmal auch länger fahren wollen und somit ja mehr Übernachtungs-, Essens-, und Spritkosten auf uns zu kommen. So haben wir genug Zeit uns den Urlaub bequem anzusparen und Eventualitäten wie defekten Geräten oder anderen Unpässlichkeiten entspannt entgegenzusehen ohne unseren Urlaub auf der Kippe zu sehen. Gebucht wird ja eh erst ende nächsten Jahres.

Auf jeden Fall habe ich bis dahin die neue Kamera und bestimmt auch die volle Objektivauswahl für den Urlaub, wobei ich ja inzwischen für einen Hobbyfotografen im Anfangsstadium echt gut ausgerüstet bin.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s