Mittwoch 04.10.2017 Tag 3

Der Tag beginnt wie üblich um kurz vor halb 8. Einigermaßen ausgeschlafen und fix unter die Dusche hüpfend starteten wir durch. Heute mussten wir ja unsere Koffer nicht wieder mitschleppen und konnten somit einfach mal alles liegen lassen.

Wir gingen hinunter zum Frühstück und haben uns an dem großen Tisch direkt am Fenster niedergelassen und genossen den Ausblick. Trübe wirkte es und es nieselte so vor sich hin.
Da kam auch schon unser Gastgeber hinein und bot uns Tee oder Kaffee an, kurz drauf kam auch schon unser Frühstück

04102017-003w

Es war himmlisch. Das einzige was mir nicht so bekam war die weiche, breiige konsistenz der Würstchen. Aber andere Länder andere Sitten.

Gut gestärkt brachen wir dann auf zu einem Ereignis, auf das ich mich schon die ganze Zeit gefreut habe. Das Glenfinnan Viaduct.
Alle Harry Potter Fans werden wissen, was gemeint ist.
Natürlich habe ich mich vorher schlau gemacht, wann der Zug über die Brücke fährt und dann hieß es Stellung einnehmen.
Es wurde mit der Zeit auch immer voller und es versammelte sich eine kleine Gruppe auf dem relativ matschigen Punkt und wartete geduldig.
Um ca. 10:48 Uhr na eher 10:50 hörte man es in der Ferne leise tuten und eine weiße Dampfschwade tauchte auf.

04102017-002w.jpg

Leider habe ich im Nachhinein beim durchschauen der Bilder eine Optisch schönere Stelle gefunden, das Bild auf die Platine zu bekommen, aber vielleicht beim Nächsten mal, dann auch mit einem besseren Objektiv. Da ich hauptsächlich mit dem 18-55mm Kit Objektiv fotografiert habe, wollte ich nicht zu weit weggehen vom Objekt.
Als kleines Schmankerl hat mein Holder noch ein Video von der Fahrt gemacht. Nicht die beste Qualität aber ein Zuckerstück für Liebhaber 🙂

Nachdem die ganze Aufregung vorbei war und der Zug von dannen zog erkundeten wir den Pfad noch ein Stückchen weiter den Berg hinauf. (Rein theoretisch hätte man bis zum Glenfinnan Bahnhof wandern können, was aber bei dem Wetter nicht wirklich möglich war. Zwischendurch habe ich meine Kamera ganz brav in eine Plastiktüte gehüllt.

04102017-004w

Von hier oben hatten wir einen tollen Blick auf das Glenfinnan Monument. Auch ein Denkmal der Jacobiterkriege.
Zu dem Denkmal gehört auch ein kleines Besucherzentrum, wo man ein paar kleine Souveniers (natürlich auch Harry Potter und Outlander Merch), die Eintrittskarten für die Monumentsbesteigung und ein bisschen Kaffee und Kuchen kaufen kann. Natürlich ist hier auch ein stilles Örtchen vorhanden 😉

04102017-005w.jpg

Von Glenfinnan ging es dann zurück durch Fort William und raus nach Glen Coe

Glen Coe ist einfach nur Atemberaubend schön, und wenn es nicht so geregnet hätte, hätten wir das Auto bestimmt stehen gelassen und wären ein bisschen ins Innere gewandert. Man kann es mit worten gar nicht beschreiben wie Ehrfürchtig man in diesem Tal steht und die Natur auf sich wirken lässt.

04102017-006w

Ich denke, dass wir bei der nächsten Reise diesem Tal mehr Aufmerksamkeit schenken werden und uns bestimmt mal 2-3 Tage Zeit nehmen werdes zu erkunden.
So viele Wasserfälle, Geschichtsträchtige Orte (Das alte Schlachtfeld, etc.) Diese einzigartige Natur und Landschaft verdienen durchaus mehr Aufmerksamkeit und nicht nur „Rechts ranfahren, Foto machen, weiter fahren“.

Ich habe dann am Wintersportzentrum einen geeigneten Ort zum drehen gefunden und dann ging es etwas durchnässt und müde zurück Richtung Fort William.
Im Hotel kurz umgezogen, ging unser weg dann wieder runter in die Stadt um die Nahrungsaufnahme zu gewährleisten. (Im Auto ernährten wir uns irgendwie nur von Keksen, Müsliriegeln, Wasser und Cola und zwischendurch mal ein Kaffee, wenn man sich einen holen kann)

Heute abend gings ins Grog & Gruel. Diese Gaststätte hatte ich mir zuvor schon im Internet genauer angeschaut und als wir davor standen, sagte dies uns auf jeden fall zu. Zumal wir auch die Empfehlung von ein paar deutschen Touristen bekommen hatten, die den Laden schon von einigen vorherigen Besuchen kannten.
Wenn ich so zurückdenke, gabs hier wirklich den besten Burger. Das Fleisch war einfach .. woah .. ja .. Ich bin immernoch Sprachlos, wenn ich daran denke.
Dessert gab’s wiedermal im Great Glen. 2 für 5£ ist halt doch ein unschlagbarer Preis.
Vollgestopft und ein bisschen bereuend schleppten wir uns zurück zum Hotel. aber nicht ohne Halt in einer der vielen Kirchen zu machen. Sie war wirklich sehenswert.

04102017-001w.jpg

Tagessaldo: 47£

KM: 150

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s